FOLGENDE POSITION WIRD IN BERG (IM SÜDEN VON MÜNCHEN) AUSGESCHRIEBEN:

Start: sofort
in Vollzeit

Interessiert?

Wenn Sie sich in dem Vielseitigen und
spannenden Tätigkeitsfeld wiederfinden,
freuen wir uns auf ihre Bewerbungsunterlagen
mit Angabe Ihrer Verfügbarkeit sowie
Ihrer Gehaltsvorstellung.
career@reiser-st.com.

Nr. 2106110155
Oberer Luessbach 29-31 | 82335 Berg I Germany Tel +49 8178 8681 - 0 | reiser-st.com
ABSCHLUSSARBEIT – MASCHINENBAU / LUFT- UND RAUMFAHRTTECHNIK – HAUPTROTORMODELLIERUNG (m/w/x)

Sie wollen auch die Sicherheit von Piloten und Technikern
im Einsatz nachhaltig verbessern?

Die Reiser Simulation and Training GmbH (RST) entwickelt und produziert High-End-Simulationssysteme und anspruchsvolle Trainingslösungen. Mit einem Team von ca.180 Mitarbeitern deckt RST nahezu die gesamte Wertschöpfungskette im Unternehmen für Luft- und Landsysteme sowie die angebotenen Serviceleistungen ab.

AKTUELLER SACHSTAND
Ein Bestandteil in der Entwicklung eines Hubschrauber-Flugmodells ist die aerodynamische und dynamische Modellierung des Hauptrotors. Eine Untersuchung zu verschiedenen Modellierungsansätzen ist durchzuführen und eine Empfehlung auszusprechen. Das Ziel ist es eine Modellierung zu identifizieren, die den speziellen Anforderungen der Echtzeit Simulation eines Full-Flight Simulators der höchsten Qualifizierungsstufe am besten gerecht wird. Daher suchen wir einen Studierenden für die Abschlussarbeit zum Thema: Untersuchung von Modellierungsansätzen für die Simulation eines Hubschrauber-Hauptrotors.

Ihre Vorteile bei uns

  • Eine Unternehmenskultur, geprägt durch offene Türen, schnelle Entscheidungswege und umfangreiche Gestaltungsspielräume
  • Sportaktivitäten und Teamevents, die vom Grillen auf der Terrasse bis hin zur Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen reichen

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Recherchen zu den in der Forschung / Industrie gängigen Ansätzen der Hauptrotormodellierung
  • Definition der relevanten Anforderungen an einen Modellierungsansatz
  • Prototypische Implementierung verschiedener Ansätze in Octave / Matlab
  • Identifikation eines Modellierungsansatzes welcher die Anforderungen am besten erfüllt
  • Überführung der Modellierung nach C++ und Vergleich des Verhaltens mit dem bereits verwendeten Hauptrotormodell

Ihr Profil

  • Immatrikulation in einem relevanten technischen Studiengang (z.B. Elektrotechnik, Maschinenbau oder Luft- und Raumfahrttechnik)
  • Gute Kenntnisse mit Octave/Matlab oder Erfahrung in der Implementierung ähnlicher Programmiersprachen und Kenntnisse in C++
  • Begeisterungsfähigkeit für komplexe Sachinhalte und Interesse an der Anwendung komplexer mathematischer Berechnungen